Die TTSC

Wer kennt sie nicht die Deutsche Tourenwagenmeisterschaft (DTM) oder die Rally WM mit Namen wie Walter Röhrl, Hans Joachim Stuck, Sebastian Loeb oder Bernd Schneider. Diese Touren- und Rallymeisterschaften haben viele Fans. Jedes Jahr pilgern Tausende zu den Rennen oder verfolgen die Rennen im Fernsehen. Wer hat da nicht auch Lust einmal selbst ins Lenkrad zu greifen? Leider ist der „große“ Motorsport mit einer eigenen Fahrerkariere für die meisten unerreichbar. So auch für die kleine Gruppe an Motorsportfans die sich Anfang der 90er Jahre jedes Jahr auf den Weg nach Nürnberg machte um dort Rennluft zu schnuppern. Einige dieser Freunde waren schon, in der damals sehr populären 1:8 Verbrenner Offroad-Szene aktiv. Diese auf Geländerennstrecken betriebenen Fahrzeuge ähnelten bei uns bekannten Rennfahrzeugen jedoch gar nicht. Auch waren diese mit Ihren komplexen Verbrennungsmotoren technisch sehr wartungsanfällig. Ein Einstiegspreis von mindestens 1000,- DM war eine Barriere, die ein Schüler ohne eigenes Einkommen kaum stemmen konnte.  

tamyia ta 02Mit der Einführung des TA01 und TA02-Chassis brachte Tamiya Mitte der 90er Jahre maßstabsgetreue Touren- und Rallyfahrzeuge im bezahlbaren Bereich heraus. Ein Bausatz wurde damals für 200,- DM angeboten und die Firma Tamiya war schon aus dem Elektro-Offroad-Sektor für gute Qualität bekannt. Auf Basis dieser Fahrzeuge rief die Firma Tamiya einen deutschlandweiten Markencup ins Leben, den Tamiya-Cup. Die nächsten Rennen wurden allerdings in Entfernungen von teilweise über 150 Kilometern ausgetragen. Das war 1996 Ralf Müller und Jürgen Becker zu weit, und deshalb setzten Sie sich mit den anderen hiesigen Motorsport-Fans zusammen um die Basis für eine eigene lokale Meisterschaft zu schaffen. So entstand im Jahr 1996 das erste Reglement der TTSC (Tamiya-Tourenwagen-Spezial-Championship).

Die beiden Initiatoren schafften einen Teppich für Hallenrennen und eine Streckenbegrenzung aus Holz an. Am 31.01.1997 fiel dann der erste Startschuss zu einem TTSC-Rennen. Seitdem wurden bis heute schon über 100 Rennen unter der Flagge der TTSC ausgetragen. Diese finden alle im Mainfränkischen Raum (meist in der Umgebung von Schweinfurt) statt. Durch die kurzen Anfahrtswege ist auch die Teilnahme ortsansässiger Jugendlicher leicht möglich. Nach und nach wurde die TTSC-Meisterschaft auf drei Rennklassen ausgeweitet.


Die TTSC für Einsteiger und Hobbyfahrer, die TTSC-Evo für die, die in Ihrem TTSC-Renner etwas mehr Power möchten undfahrerfoto peter bach die STW für die Technikfreaks. Die mit Abstand beliebteste Rennklasse ist die TTSC. Hier ist mit der Devise „Einheitschassis – Einheitsmotor – Einheitsakku – Einheitsreifen“ eine große Chancengleichheit gewährleistet. Mit einem Einstiegsbudget von unter 300,- € kann man in bei diesen Vorgaben bereits leicht ins Mittelfeld vorfahren. Hier zählt noch viel die Geschicklichkeit des Fahrers und nicht die Dicke des Geldbeutels. Neugierig? Dann einfach noch etwas auf der TTSC-Seite umschauen. Hier findet Ihr viele Bilder, um Euch besser vorstellen zu können wie es auf einem Modellautorennen aussieht. Scheut Euch nicht Fragen über das Kontaktformular zu stellen. Wir helfen Euch gerne. Im Downloadbereich  findet Ihr auch Tipps und Tricks für Euren Modelltourenwagen. Und bei einem Renntermin steht immer ein Testfahrzeug für Euch bereit!

Auf Euch freut sich
Das TTSC-Racing-Team