Ferienspaßaktion im Mainfrankenmotodrom in Würzburg - 16.08.2019

8. 19. 2019

 

 

Hier gehts zur Bildergalerie...Ferienspassaktion_2019

Am Freitag den 16.08.19 veranstalteten das TTSC-Racing-Team zusammen mit dem eKart-Center „Pfister-Racing“-Team den TTSC-Ferienspass in Würzburg im Mainfranken-Motodrom.

Die Kids und Jugendlichen im Alter von 10 bis 16 Jahren wurden mit dem Gemeindebus zur Rennstrecke gebracht. Zuerst versammelten sich alle in einem Konferenzraum zum Fahrerbriefing mit Andreas Pfister, einem erfahrenen Tourenwagenrennfahrer. Nach einem kleinen Interview durfte man Ihm Fragen zu seiner Rennkarriere stellen. Anschließend erklärte Andreas ausführlich die Technik seines Rennwagens aus dem Seat-Leon-Cup. Danach durfte noch jeder eine Sitzprobe in dem durchaus engen Cockpit machen.

Neben dem Eingang hatte das TTSC-Team eine 12x24 Meter große Modelautostrecke aufgebaut, auf der führten unsere Stammfahrer verschiedene Rennfahrzeuge vor. Nachdem die Teilnehmer in drei Gruppen eingeteilt wurden, fuhren sie abwechselnd die Vorläufe bei den Karts und Modelautos aus.
Die Vorläufe entschieden dann über die Finallaufgruppe in den Kart- und Modellautofinale.

Zur Mittagszeit gab es leckere Bratwürste von Bahnchef Chris Kolb.

Nach einer kleinen Pause ging es nacheinander mit den Finalläufen von Buggys und Karts weiter. Das Kartfinale ging über 20 Runden und forderte von einem oder anderen Jugendlichen große körperliche Anstrengung ab.

Am Ende fand eine Siegerehrung statt. Für die Kartfahrer gab es Uhrkunden und für die ersten drei der Buggyläufe hatte Ralf noch Pokale dabei. Die besten beiden Gaststarter beim Schaeffler-Cup (Silas Klubertanz und Luca Sterzinger) wurde mit einem Freiticket für ein TTSC-Rennen belohnt.

Nachdem die Ferienspaßaktion beendet war und die Kinder bereits auf dem Heimweg war (vielen Dank hier auch nochmal an Christian Wieber für den Fahrservice), fuhren auch die Helfer ein Rennen mit den nagelneuen Karts. Diese wurden diese Woche das erste Mal eingesetzt. Bei dem Rennen gewann im B-Finale den 1. Platz Michael Will mit einer Rundenbestzeit von 37.859 Sekunden. Auf dem 2. Platz landete Marco Kollmann (38.974) und auf dem 3.Platz Frank Pufe (38.973). Im A-Finale gewann Justin Nöth mit einer Zeit von 37.446 , damit stellte er den neuen Bahnrekord auf. Zweiter wurde Marius Wachtel (37.686) und Dritter Ralf Müller (37.697).

Schlussendlich war es ein gelungener Tag für die Kinder, die einmal in den Modellauto- und Kartsport schnuppern durften, sowohl auch für alle Helfer. Vielen Dank an das Andreas Pfister und Chris Kolb für die Einladung. Vielleicht kommen wir nächstes Jahr wieder und fahren im Rahmen des Ferienspaßes einen Qualilauf zum Figthercup 2020?!

 

Eure rasende Reporterin Lorena

Freigegeben in Artikel Archiv